kv_hh_schule_01_rgb.jpg
NEWS - VON UNS - ÜBER UNS

 

 

RadioCentral - Zentralschweizer Carpooling-Firma startet durch

14. September 2018

Radio Central berichtet im Rahmen unserer Veranstaltung zum PublicCarpooling in Zug und der Einführung von HitchHike in der Gemeinde Cham. 

Im Interview: Jean-François Schnyder, Geschäftsführer von HitchHike und Manuela Hotz von der Engergiestadt Cham. Manuela Hotz erklärt, warum sich die Gemeinde Cham nun auch dem regionalen PublicCarpooling in Zug anschliesst. Jean-François Schnyder berichtet zur Funktionsweise sowie den Herausforderungen und Zielen von HitchHike.

Podcast anhören

 

 

Informationsveranstaltung PublicCarpooling Region Zug

HitchHike veranstaltet am 14. & 15. September eine grosse Informations-Aktion in der Metalli Zug! An unserem Stand informieren wir über das PublicCarpooling-Angebot in der Region Zug. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie die Macher der innovativen Plattform kennen.

Auch der Fun-Faktor kommt bei uns nicht zu kurz! Mit unserem HitchHike-Spiel holen wir die digitale Welt direkt greifbar zu uns. Spielen Sie mit und gewinnen Sie attraktive Preise!

Hier gehts zum PublicCarpooling der Region Zug

Watson, 29.03.2017

Schweizer nutzen Mitfahrzentralen kaum. Dabei wäre das die CO2-neutrale Lösung für verstopfte Strassen. Weshalb funktionieren die Mitfahrbörsen in der Schweiz nicht?

Mitfahrgelegenheiten via Twitter suchen, das funktioniert nur in einer überregionalen Notlage. Andernfalls fänden die Tweets kein genug grosses Publikum. Via eine fixe Vermittlungsplattform läuft es in der Schweiz in der Regel aber auch nicht besser: Die Luzerner Mitfahr-Plattform HitchHike besteht seit 2012 und hat doch erst 4000 registrierte Mitglieder. Diese seien aber ausserordentlich regelmässige Nutzer, sagt Mitbegründer und HitchHike-Leiter Jean-François Schnyder. Die Entgleisung im Bahnhof Luzern bescherte HitchHike 400 neue User. «Für uns war das eine Riesenchance», sagt er. «So sind viele Leute zum ersten Mal bei Fremden eingestiegen und haben Vorurteile und Ängste abgebaut.»

Hier gehts zum Artikel.

absprechen.svg

Zentralplus, 16.09.2016

Fahrgemeinschaften nutzten Autos besser aus und könnten so Pendlerstaus verhindern, sagen die Gründer von HitchHike. Ihr Programm errechnet die sinnvollsten Fahrer-Beifahrer-Kombinationen, beispielsweise für die Studenten der Hochschule Luzern.


Zentralplus weist in diesem Artikel auf wichtige Punkte unseres Konzeptes sowie auf die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten unseres Dienstes hin. Hier gehts zum Artikel.

© HitchHike

Blick, 05.09.2012

Viele Autos fahren nur schlecht besetzt. Das wollen die Macher von HitchHike ändern. Und haben eine Plattform fürs Stöpplen entwickelt.

Der Morgenverkehr staut sich, die Parkplätze sind übervoll und aus jedem Auto steigt nur eine Person. Das war Jean-François Schnyder (29), ehemaliger Student der Technischen Hochschule Luzern, und seinen Kollegen ein Dorn im Auge. «In jeder Kafipause sahen wir, wie sich die Autos vor dem überfüllten Parkplatz stauten», sagt Schnyder zu Blick.ch.

Hier gehts zum Artikel.

blick.ch_hitchhike.jpg

ISTOCKPHOTO.COM